Forum

Nr. 287: Welche schönen oder skurrilen Traditionen habt ihr in Büchern entdeckt?

Liebe Vorableser*innen,

in großen Schritten nähern wir uns Weihnachten und am Fest der Lieben werden viele Traditionen rausgekramt. :christmas_tree: Und auch in Geschichten tauchen kleine Traditionen immer wieder auf.

Welche schönen oder skurrilen Traditionen habt ihr in Büchern entdeckt?

Wir sind sehr gespannt und wünschen euch schon einmal ein frohes Fest und einen guten Rutsch. Die nächste Freitagsfrage kommt im Januar :champagne:

Liebe Grüße
Euer Vorablesen Team

Skurril ist doch das Weihnachtsfest an sich. Warum feiern wir das überhaupt? Fast jeden Tag wird irgendwo ein Mann geboren, der sich später für Gott hält… :wink:
(hab ich irgendwo gelesen, weiß aber nicht mehr wo)

Ich wünsche Euch allen ein fröhlich-besinnliches Fest und alles Gute für 2021! Nach diesem Jahr kann es nur noch besser werden. Oder schlimmer. Mal sehen, was da so kommt…

Bleibt gesund!

Liebe Grüße

Sorko

5 Like

:strawberry: :strawberry: :strawberry: in Schnee.
Statt süssigkeiten dem Weihnachtsmann :santa: :santa: :santa: hinzustellen. Werden Erdbeeren :strawberry: :strawberry: :strawberry: mit Sahne für ihn rausgestellt

2 Like

Die Idee mit der Weihnachtsgrütze für die Wichtel gefiel mir immer sehr. Denn leidet der Wichtel Hunger, wird es ein schlechtes Jahr für die Hausbewohner.
Okay, habe ihn auch hungern lassen :thinking:, vielleicht haben wir deshalb diesen blöden Virus?

In Büchern und Filmen aus Amerika finde ich ja immer die Weihnachtssänger gleichzeitig furchtbar und schön, die von Haus zu Haus gehen und ein Ständchen bringen. :slight_smile:

3 Like

Statt kleine Traditionen mag ich viel, viel lieber die ganze Idylle, die Wort für Wort geschaffen wird. :heart_eyes:

Zwischen Freunden, Familie oder gar Fremden, etwas Schnee & (Kamin)Feuer, Kakao, Glühwein, Essen, Lichter & Deko… :snowman::santa::deer:

Schwupp, Weihnachtsstimmung!