NeleNeuhaus-Woche: die Verfilmungen


#1

Da diese Woche ja bei vorablesen die Nele Neuhaus-Woche ist, wollte ich euch mal fragen, wie ihr eigentlich die Verfilmungen der Taunus-Krimis findet?
Ich finde sie ja richtig klasse! Ich bin ein riesen Fan von Felicitas Woll. Ich fand sie schon in BerlinBerlin klasse. Aber auch als Ermittlerin konnte sie mich ĂĽberzeugen. Tim Bergmann kannte ich vor diesen Filmen nicht. Ich finde aber er ist ein toller Bodenstein. :slight_smile:


#2

Kann Dir nur zustimmen. Ich finde bei der Reihe die Filme den Büchern gleichwertig. Und das kann ich nur von wenigen Filmen sagen. Aber die Schauspieler sind für mich extrem gut ausgewählt worden.


#3

Ich habe nur “Schneewittchen muss sterben” gesehen. Das fand ich ganz gut.


#4

Da kann ich nicht mitreden - ich hab keine einzige Verfilmung angesehen. Das liegt (auch) daran, dass ich sehr wenig TV (oder Filme auf DVD oder wie auch immer) sehe. Aber Felicitas Woll mag ich auch gern als Schauspielerin. “Berlin, Berlin” war so schön kurz, das hab ich recht gern (anfangs) gesehen.

Bei uns ist mein Mann der Film/TV-Gucker. Ich sitze dabei und lese. Ausschnitte registriere ich dann schon mal, aber ich kann mich echt nicht daran erinnern, wann ich zuletzt einen Film komplett gesehen hätte. Klingt seltsam, aber mir ist das zu langweilig. Ich drifte dann immer ab, greife doch zum Buch oder zumindest zum Malbuch. Und selbst bei dem höre ich dann nicht mehr hin …!

Allerdings muss ich auch sagen, dass ich es vermeide, einen Film zu sehen, wenn ich das Buch gelesen habe (und umgekehrt).


#5

Ich bin ein groĂźer Fan der BĂĽcher und auch der Verfilmungen. Es war etwas ungeschickt, das
die Filme mit"Schneewittchen muss sterben" angefangen haben und dann erst die anderen Bücher verfilmt wurden. Aber ich gebe zu, dass alle Bücher super umgesetzt wurden. Und es sind nicht immer die gleichen Themen in den Büchern. Ganz besonders finde ich “Böser Wolf”. Das ging mir sehr unter die Haut, und die 2-teilige Verfilmung fand ich megatop! Auch die Schauspieler mit Felicitas Wolf und Tim Bergmann sind sehr gut besetzt, auch wenn Oliver von Bodenstein eigentlich älter sein sollte. Aber das stört mich nicht.


#6

Da ich selten TV und/oder Filme schaue, kann ich nicht mitreden. Ich habe ja nicht mal die BĂĽcher gelesen.:joy:


#7

wenn ich das Buch gelesen habe, schaue ich mir die Verfilmung nicht an. Außerdem schaue ich so wenig Fernsehen das macht mein Mann und ich lese. Wir gehen manchmal zusammen ins Kino, das finde ich besser mehr Atmosphäre


#8

Ich bin nicht so der groĂźe Fern-Seher. Aber den ein oder anderen Film habe ich schon mitbekommen. Ich finde sie ganz ok.


#9

Ich finde die Verfilmungen ganz furchtbar, gut, ich habe nur “Schneewittchen” zu Ende geschaut, kurz nachdem ich den Roman gelesen habe, und fand es im Gegensatz zu diesem grottenschlecht, sowohl die schauspielerische Leistung, als auch die Adaption der Geschichte. Eine weitere Verfilmung, ich weiß gar nicht mehr, welche, habe ich relativ schnell ausgemacht, seitdem mache ich einen Bogen um die Filme, die machen mir nur die Bücher kaputt, die ich wirklich sehr mag.


#10

So geht es mir auch. Schneewittchen habe ich noch nicht mal zu Ende geguckt


#11

Geht mir genauso. Aber allgemein habe ich mir abgewöhnt, Filme zu schauen, wenn ich das Buch vorher gelesen und für gut befunden habe.


#12

Es gibt schon, wenn auch sehr wenige, gute Literaturverfilmungen. Ganz begeistert bin ich z. B. von der schwedischen (!) Verfilmung der Millenium-Trilogie Stig Larssons.


#13

Da stimme ich Dir zu - die schwedische war richtig gut. Die amerikanische (?) … zum Vergessen.


#14

Die Verfilmungen fand ich ein wenig verwirrend, gerade weil sie sich nicht besonders an die Romane halten. Auch kamen sie mir recht kurz vor und das Ende sehr abrupt (zumindest bei den beiden, die ich gesehen habe).

In der ZDF Mediathek sind die Verfilmungen übrigens unter dem Stichwort “Taunuskrimi” kostenlos abrufbar.


#15

Habe alle Verfilmungen gesehen und fand sie super gut, obwohl ich vorher die BĂĽcher gelesen hatte. Das will was heiĂźen.


#16

Ich fand die Verfilmungen nicht gut!