Hier gewonnene Bücher auf Blog verlosen - erlaubt?


#21

Super, dass ihr so engagiert diskutiert. :wink:

Ich bin gewerblich unterwegs, da ich an Affiliateprogrammen teilnehme. Und ich rechne auch mit der VG Wort ab. Daher will ich mich in keine Nesseln setzen.
Für Privatperson wird sicher Manches weniger streng geahndet.

@buechersally
selbst wenn ein Wiederverkauf der Reziexemplare per BGB nicht zu beanstanden wäre, so möchte ich mich an die jeweiligen Verlagspolitiken halten.
Denn wie würden die Verlage wohl sonst reagieren? Sie müssten ja in Zukunft nicht mehr mit mir zusammenarbeiten, nicht wahr?
Aber gut, es geht mir ja auch gar nicht ums Verkaufen.

Die Anfrage an den Verlag ist raus. Wenn es mir gestattet wird, teile ich euch dann hier das Ergebnis mit.


#22

Siehst Du, Du bist wieder ein “besonderer Fall”. Pauschal lässt sich eben fast gar nichts beantworten. Lieb, wenn Du uns mitteilst, was Dir geantwortet wurde. Allerdings möchte ich gleich mal darauf hinweisen, dass diese Antwort dann nicht für alle anderen gültig ist, sondern nur für Dich persönlich - denn DU fragst ja für DEINEN Fall an.


#23

Das ist ja mal wieder typisch für dich! Erst trittst du hier als Alleswisser und Belehrer der Userschaft auf und wenn du dabei Fehler machst und was schreibst, was nicht korrekt ist und jemand das - und an dieser Stelle betone ich: absolut sachlich und ohne jeglichen aggressiven Unterton - feststellt, dann ist derjenige ein Korinthenkacker. Weil…

…selbstverständlich muss jeder Mitleser alles was Du schreibst - und sei es auch falsch - richtig interpretieren und das heraus lesen, was korrekt gewesen wäre an der Stelle und du selbstverständlich gemeint hast.
Halt nein… interpretieren darf man dich ja prinzipiell auch nie, sondern soll stets nur das heraus lesen, was du auch geschrieben hast. Ich weiß nicht, wie oft du diesen Spruch losgelassen hast in den letzten Jahren.
Ja was denn nun?
Am besten wohl immer das, was dir zufällig gerade am besten in den Kram passt.


#24

Ähm … bitte richtig lesen: ich schrieb, dass ich (ich!) nicht (nicht!) korinthenkackerhaft genug war.

Ich habe mich (mich!) als Korinthenkacker bezeichnet bzw. als nicht genug Korinthenkacker, keineswegs (!!!) andere.

Ich bitte das zu beachten.

Im Übrigen bin ich immer typisch ich. Das hoffe ich auch. Ich möchte mir selbst ja treu bleiben.


#26

Ich habe durchaus richtig gelesen.

Was heißt das denn anders, als dass jemand, der einen Händler von einem Gewerbetreibenden unterscheiden kann, korinthenkackerhaft ist? Wenn du es doch nicht genug warst, als du beides nicht voneinander unterscheiden konntest.
Ich könnte jetzt auch schreiben, “Stimmt - mein Fehler, dass ich nicht dumm genug war, Händler nicht von Gewerbetreibendem unterscheiden zu können.” Dann hätte ich auch nur von mir gesprochen. Nur… was soll einem ein solcher Satz wohl sagen?

Aber es hätte mich auch gewundert, wenn du jetzt nicht dir selbst treu geblieben wärst und dich nicht wieder versuchst heraus zu reden. Weißt du, was dein Problem ist?

Du kannst das nicht einfach mal so zugeben und stehen lassen ohne verächtlichen Kommentar.
Niemand kreidet dir solche kleinen Fehler an, denn die passieren nun mal - sogar dir! Aber es kann doch wohl nicht angehen, dass man deine Fehler überlesen und nicht richtig stellen soll, nur um nicht hinterher von dir so einen patzigen Kommentar lesen zu müssen.


#27

Es hat ja eh keinen Zweck: sag ich was dazu, will ich mich herausreden. Sag ich nix, ist es “typisch”.


#28

Ganz im Gegenteil: Die Bemerkung “Mein Fehler” mit nix dazu wäre alles andere als typisch, sondern höchst erfreulich gewesen.


#29

Du willst mir etwas unterschieben - dass ich den Unterschied nicht kennen würde. Aber ich hatte mich schlicht und ergreifend nur total einfach ausgedrückt, weil ich dachte, das wäre dann leichter und schneller erklärt.

Ja, genau das wolltest Du jetzt nicht lesen, das ist mir schon klar. Ich kann aber keinen Fehler zugeben, der keiner ist. Meine Aussagen stimmen im Kontext - und das ist ja wohl wichtig.

Ich gebe Fehler sehr wohl zu, wenn ich welche mache, auch wenn Du das immer abstreiten wirst.

Seltsamerweise regst Du Dich auf, aber drea_lohnt hat meine Postings richtig verstanden. Es wäre also super, wenn Du Dein Mobbing endlich mal bleiben lassen könntest.


#30

Mein Mobbing? Bekommst du eigentlich noch ganz mit, was du so schreibst in Foren?

Auf meinen absolut sachlichen Hinweis zu deinem Fehler

bekommt man so etwas serviert:

Da frage ich mich doch so langsam, wer hier wen mobbt?

Ich rege mich nicht über deinen falsch verwendeten Begriff auf sondern über die Art und Weise, wie du auf sachliche Hinweise reagierst, wenn ich sie schreibe. Und dich dann noch als Opfer darstellst, wenn ich mir das nicht jedes Mal stillschweigend gefallen lasse.
Es wäre sehr schön, wenn du DAS endlich mal bleiben lassen könntest, denn dann hätten wir uns z. B. diese unerfreuliche Diskussion ersparen können.