Forum

Gewinne ein Treffen mit Michael Tsokos in Berlin!


#142

Eine wirklich tolle Idee von Euch .
Ein Buch von Michael Tsokos habe ich noch nicht gelesen. Aber das kann sich ja ändern .
True Crime Thriller finde ich hoch interessant und finde sie immer wieder sehr spannend. Die Arbeit von Rechtmedizinern interessiert mich schon lange und es ist immer wieder faszinierend für mich, was sie aus Spuren alles heraus lesen können. Michael Tsokos würde ich fragen, wie er zu diesem Beruf gekommen ist und wie er nach der Arbeit die Leichen wieder aus seinem Kopf bekommt. Super gerne wäre ich bei dem Rundgang in der Charite dabei, damit ich die Rechtmedizin auch mal aus der Nähe sehen kann und nicht nur im Fernsehen.


#143

Wow, das nenne ich einen Mega-Gewinn! Als Leiter des Instituts für Rechtsmedizin an der Charité weiß Tsokos, worüber er schreibt, und das macht seine Bücher zu wahren Juwelen. Man muss nicht ständig eine Plausubilitätsprüfung im Hinterkopf mitlaufen lassen. Den Protagonisten Dr. Abel finde ich göttlich. Das Treffen zu gewinnen, wäre ein absoluter Hammer!


#144

Ich fände diesen Rundgang und ein Treffen mit Michael Tsokos einfach unglaublich interessant. Ich arbeite in einer Bibliothek und seine Werke kommen so gut an, ich glaube unsere Leser würde es auch interessieren, wenn ich von einem Treffen berichten könnte.


#145

Das Cover sticht sofort ins Auge. Mir sind die Bücher von Michael Tsokos bisher noch nicht bekannt, würde sie aber sehr gerne kennenlernen und ihn bei seiner Arbeit über die Schulter schauen.


#146

Ich find seinen Beruf faszinierend und eklig zugleich und bewundere, was Personen wie Michael Tsokos alles aus Leichen heraus lesen können. Bei einer Lesung mit Veit Etzold war auch dessen Frau dabei, welche mit Herrn Tsokos zusammen arbeitet und sie erzählte da auch schon ein paar interessante Ankdoten. Von innen habe ich bisher nur einen alten Untersuchungssaal live gesehen, das war schon ganz spannend, mit diesen Tischen und den Rinnen und der Lichtausleuchtung. Jetzt würd ich gern mal einen modernen Saal live sehen und nicht nur in Filmen. Und mal versuchsweise so eien Ausrüstung anziehen :wink:


#147

Also ich könnte nicht als Rechtsmediziner arbeiten, auch wenn es wirklich interessant ist. Mich würde interessieren, wie Michael Tsokos nach der Arbeit abschaltet. Vielleicht mit einem Buch (ggfs. auch Thriller)? Und wenn ja, sieht man da parallelen zur eigenen Arbeit?


#148

Ich fand die Verfilmung von ZERSETZT brilliant nachdem ich das Hörbuch beim Joggen nicht mehr von den Ohren bekam.
Da ich selbst im Gesundheitswesen arbeite und seine Thriller und die Art zu schreiben liebe, würde ich ihn sehr gern persönlich treffen.
Ich würde ihn wahrscheinlich permanent nach Tipps im Umgang mit Kleinkindern fragen. Ich fand ein Interview vom ihm sehr faszinierend in dem er sagte, dass es in seinem Haushalt keine Schnüre, Stricke oder Seile gibt weil er wahnsinnge Angst hat, dass sich seine Kinder damit verletzen. Defintiv ein sehr interessanter Mensch.


#149

Wow ich glaub es nicht, das wäre eine tolle Gelegenheit den Autor persönlich kennenzulernen. Außerdem noch in einer interessanten Umgebung. Ich hab zudem Zeit! Und Berlin ist immer eine Reise wert.


#150

Wow, das ist ja wieder ein sensationelles Gewinnspiel von Euch! Michael Tsokos in Berlin zu treffen und von ihm durch die rechtsmedizinische Abteilung der Charité`geführt zu werden, ist natürlich superspannend und interessant. Ich bin ein großer Fan seiner True-Crime-Thriller und es wäre sensationell, ihn persönlich zu treffen und ihm Fragen stellen zu können, z.B. Wie er zu seinem Beruf kam und was er in seiner Freizeit macht (außer schreiben) und wie er mit den Bildern der oft sehr schlimm aussehenden Leichen in seinem Kopf umgeht. Den Termin habe ich mir auf jeden Fall freigehalten und hoffe auf mein Losglück!


#151

Ein wirklich tolles Gewinnspiel! Obwohl ich sehr gerne True-Crime-Thriller lese, habe ich bisher leider noch keine Gelegenheit gehabt, ein Buch von Michael Tsokos zu lesen. Nachdem ich allerdings die spannende Verfilmung von „Zersetzt“ und die anschließende Dokumentation, in der Herr Tsokos über seine Arbeit berichtet, gesehen habe, werde ich das definitiv nachholen. Eine Führung durch die rechtsmedizinische Abteilung der Charité finde ich wahnsinnig interessant, da ich den Beruf des Rechtsmediziners sehr spannend finde. Gerne würde ich einmal einen Blick hinter die Kulissen werfen und erfahren, wie der Arbeitsalltag dort aussieht. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich das Treffen gewinnen würde!


#152

Seit Tagen schon bastele ich daran, was ich am Besten schreibe. Wenn mir etwas einfällt gehe ich an den PC und will schreiben, doch da setzt ganz plötzlich eine spontane Leerung meines Gehirns ein – plopp weg isses. Das ist doch eigentlich auch ein Grund Herrn Michael Tsokos zu treffen und ihn dazu zu befragen, wie das denn medizinisch erklärbar wäre. Doch ich denke, dies sei vielleicht etwas zu profan.

Warum ich sehr gern nach Berlin fahren möchte um Michael Tsokos zu treffen und an einem Rundgang durch die Rechtsmedizin der Charite teilnehmen will?

Ganz einfach, weil mich das Berufsbild des Rechtsmediziners brennend interessiert. Michael Tsokos habe ich schon oft im Fernsehen gesehen und war beeindruckt von seinem Wissen und wie er es rüberbringt. Das ist schon eine Gabe für sich. Sein Schreibstil ist so unaufgeregt und trotzdem fängt einen die absolute Spannung ein und lässt nicht mehr los.
Zudem liebe ich True Crime- und auch andere Thriller, sowie Krimis sehr.
Michael Tsokos ist inzwischen im deutschsprachigen Raum mein Lieblingsautor.
In letzter Zeit habe ich einige seiner Sachbücher gelesen und viel gelernt. Als ich vor zwei Jahren sehr schwer erkrankte und es im Krankenhaus so langweilig war habe ich hobbiemäßig einen kleinen Krimi, für mich und Freunde, geschrieben und da war ich mit den Büchern sehr gut beraten.

Deshalb muss ich noch viel lernen und in meinem fortgeschrittenen Alter sollte ich mich beeilen und mir mal alles in Berlin anschauen :grinning:


#153

Liebe Sandra, wie toll ist das denn? Ich wünsche Euch eine ganz wunderbare Hochzeit, an die Ihr Euch immer wieder in Eurer Ehe sehr gern erinnert. Alles Liebe und Gute wünscht Euch von ganzem Herzen Marianne


#154

Liebe Marianne,
vielen lieben Dank :slight_smile: Wir freuen uns schon sehr, da wir in Hawaii heiraten werden. Nur wir zwei im Paradies :blush: Da denken wir bestimmt unser Leben lang dran.
Viele Grüße
Sandra


#155

Ich habe noch kein Buch von Michael Tsokos gelesen,muss das wohl aber jetzt echt mal ändern. Dazu noch ein Treffen mit dem Autoren wäre total aufregend und ein toller Gewinn.


#156

Für mich als Polizistin ist nicht nur den Mann hinter den guten Büchern kennenzulernen ein Grund , sondern seine Intension , sein Wissen , seine Leidenschaft zu erleben noch wichtiger . Die Vorstellung dem “ Star“ der Rechtsmedizin zu begegnen und ihn mit Fragen zu löchern ist hammer.
Vor solchen Leuten ziehe ich den Hut ! Ich wäre gern dabei .


#157

Ich bin total fasziniert von Michael Tsokos‘ Sachbüchern über seine Arbeit als Rechtsmediziner und seinen Arbeitsort mal in echt zu sehen und dort rumgeführt zu werden, wäre extrem spannend! Ich würde mich sehr freuen :).


#158

Wooooh so gerne würde ich :blush:den Autor und Rechtsmediziner Michael Tsokos in Berlin treffen. Und dann auch noch eine persönliche Rundführung :rescue_worker_helmet: durch die rechtsmedizinische Abteilung der Charité. Superfantastisch! Gerne :dagger: würde ich ihn an seinem Arbeitsplatz in Aktion sehen. :nauseated_face::nauseated_face: Schon in Bremen habe ich die Rechtsmedizin :cold_face: besucht. Dazu habe ich schon etliche Bücher über diese Thema gelesen. Hoffentlich kann ich die ganzen Fragen auch stellen, die ich habe. :blush:Also es wäre so toll, wenn ich bei diesem fantastischen Erlebnis :heart::heart:dabei sein dürfte. :heart_eyes:


#159

Ich habe die vier Belletristik Bände des Autors gelesen, teilweise ‘verschlungen’. Sehr spannend. Aber ein Besuch in der Rechtsmedizin wäre ganz klasse. Ich scheue mich nur wegen des Geruchs.
Tja, ob mir Fragen einfallen, wahrscheinlich nicht :frowning:


#161

HAPPY BIRTHDAY :coffee::birthday: lieber Michael Tsokos nachträglich zum Geburtstag am 23. Januar :tada::ribbon:. Was wünscht sich ein Rechtsmediziner zum Geburtstag, was schenken seine Kollegen/innen, ja das wären schon ein paar Fragen, die ich hätte. Aber natürlich würde ich ihn auch gerne nachträglich zum Geburtstag gratulieren. :fireworks::sparkler: Es wäre für mich aufregend, ihn persönlich zu treffen und ihn auch einmal nach dem Fall zu fragen, der für ihn der persönlich spannenste war. :rainbow::thermometer:Dazu der Rundgang, :slightly_smiling_face::sunglasses:insgesamt ein Erlebnis, von dem ich zu Hause sicher noch viel erzählen und vieleicht auch eine Geschichte darüber schreiben kann? Lieber Team von Vorablesen, ihr könnt das ermöglichen :blush:


#162

Warum ich gewinnen sollte?
Vier Gründe:

  1. Als erfahrene Journalistin stelle ich bestimmt die spannendsten Fragen hier aus der Runde :wink:
  2. Alleine über die Charite kann man beliebig viel schreiben. Das Interview und die Führung ergeben bei mir sicher mehrere Artikel, die ich auch für weitere Blogs und Plattformen nutzen werde.
  3. Als Autorin (yepp, ich schreibe auch Bücher, wenn auch kein True Crime, aber Crime sehr wohl) ermöglichen meine Einsichten in die Buchbranche weitere interessante Fragestellungen.
  4. Meine ewige Dankbarkeit gegenüber dem Droemer Verlag, mit dem ich ohnehin gerne enger zusammenarbeiten möchte.