Freitagsfrage Nr. 158: Welches Buch habt ihr zuletzt ohne Pause von Anfang bis Ende gelesen?


#21

Bella Germania von Daniel Speck


#22

Ich liebe Rick Riordans witzige, spannende Mysterybücher um die griechische, römische und ägyptische Götterwelt - obwohl es Jugendromane sind und ich schon tief im Oma-Alter stecke. Die Geschichten um Percy Jackson und die anderen Halbgötter haben es mir besonders angetan, und das letzte Buch, das ich in einem Rutsch (bis drei Uhr morgens) durchgelesen habe, war “Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel”.


#23

Ich bin auch schon im Oma-Alter, habe aber keine Enkelkinder. Bis vor einiger Zeit habe ich mich überhaupt nicht für Jugendliteratur interessiert, aber durch die Leseproben bei vorablesen durfte ich schon häufig einen Einblick in Jugendbücher gewinnen und bin jetzt ganz begeistert davon! Danke für den Hinweis auf die Rick Riordan-Bücher.


#24

Petra Hülsmann: Wenn´s einfach wär, würd´s jeder machen.
Um 15.00 Uhr gekauft, um 16.00 Uhr angefangen zu lesen und mit Unterbrechungen um 24.00 Uhr beendet :slight_smile:


#25

Das fand ich auch super, könnte es auch nicht weglegen !


#26

Bitte nicht lachen: Moonwalker mit 12 Jahren. Fand es einfach so faszinierend, war wie eine lange Bravo-Star-Story.
Danach noch ???-Bände, aber die zähle ich jetzt mal nicht. Ansonsten bin ich eher ein Langsamleser bzw. zwischdurch immer wieder so geschockt oder verzückt, dass ich mir kleine Auszeiten zum drüber Grübeln/Lachen/Recherchieren nehmen muss.