Freitagsfrage Nr. 126: Wenn eins eurer Lieblingsbücher verfilmt werden sollte, welche Schauspieler sollten unbedingt mitspielen?


#21

Hm. Momentan kann ich sagen, dass ich die Twilight - Verfilmungen grottig fand und Edward und Bella bestimmt nicht mit KStew und Robert Pattinson besetzt hätte.


#22

Da kann ich dir mehr als Recht geben. Taylor Lautner war der einzigste Silberstreif am Horizont :joy:


#23

Vor ein paar Tagen hab ich mal wieder etwas von einer geplanten Verfilmung von Der Schwarm von Frank Schätzing gehört und warte nun voller Grausen auf mehr Infos. Das Buch fand ich super, kann mir aber bis jetzt keinen Film dazu vorstellen. Weniger wegen mangelnder Schauspieler als mehr weil ich das Buch einfach unverfilmbar finde!


#24

Wow, vier Filme im Jahr? :rofl:
Den fünften schauen wir uns zusammen an, okay?

Ich lese manchmal Bücher von Filmen die ich gesehen habe.
Das ist oft spannend, da man in den Büchern sehr viel mehr erfährt. Das kann dann wirklich Spaß machen.
Blöd ist nur, dass man sich selten von der gesehenen Figur lösen kann…

Vor Jahren habe ich im Kino von Jeffery Deaver “Der Knochenjäger” aus der Lincoln Rhyme Reihe gelesen. Da wurde der gelähmte Ermittler von Denzel Washington gespielt und seine Partnerin von Angelina Jolie. Welche Überraschung: Im Buch war Lincoln Rhyme ein Weißer und Amalia ein verschüchtertes Mädchen.
Da konnte ich mich sofort von den Schauspielern verabschieden.


#25

Könnte aber Weihnachten werden…denn mein Soll und mein Verlangen an Filmen habe ich in diesem Jahr schon aufgebraucht…


#26

Meist mag ich Buchverfilmungen auch nicht so gerne, wobei ich die Harry Potter Filme unheimlich liebe !

Welcher Film mir aber so viel besser als das Buch gefiel war Gone Girl. Das Buch musste ich abbrechen… aber der Film war nicht schlecht.

Ich würde gerne die Linda Castillo Amish-Reihe verfilmt sehen. Wobei ich da schon Angst hätte dass man es versaut :wink: Ist halt echt schwierig.

Ich fand auch die Verfilmung von der Insel der besonderen Kinder seltsam. Da wurde so viel aus dem Buch abgeändert, dass es kaum noch was miteinander zutun hatte. Das hätte man sich schon sparen können.


#27

Mist!
Schon wieder keine Ausrede um die Schweiz zu besuchen. :rofl:


#28

Würde passen. :slight_smile: So ungefähr habe ich ihn mir auch vorgestellt.


#29

Ist schon:
Kafka: Der Prozess (1925)
mit Anthony Perkins als Josef K.

Aber, um etwas moderneres zu nehmen:
Einwanger, Josef: Inselspuk (1990)
Als Onkel Bernd: Rufus Beck
Als Pat O’Reilly: Christoph Waltz