Einstellen von Rezensionen bei Büchercommunities


#1

Hallo, ich ärgere mich immer wieder, dass es immer wieder Leute gibt die Bücher lesen, aber nicht bereit sind, Forumsregeln zu lesen und zu akzeptieren.

Nicht in jeder Büchercommunity werden Bücher mit 1-5 Sternen bewertet. Mitunter gibt es eine Skala von 1-10. Es wäre schön, wenn das berücksichtigt würde. Es ist ja auch irreführend wenn ein Buch nur die Hälfte der Punktzahl erreicht.


#2

Das kann man den entsprechenden Usern bei den entsprechenden Communities auch freundlich (!!!) mitteilen.

Ich selbst wurde deshalb schon angeblafft. Nett ist anders.

Der Mensch ist nun mal ein Gewohnheitstier und die Mehrzahl der Plattformen nutzt das fünf-Sterne-Prinzip. Durch C+P landet eben die entsprechende Wertung auch auf den Ausnahmeplattformen. Ich persönlich habe dort jedoch meinen Fehler direkt korrigiert (denn da waren dann auch Sterne anzuklicken), wurde dennoch blöd angemacht.


#3

Was haben Rezessionen in Büchercommunities zu tun? ^^


#4

Wenn ich auf meinen Fingern sitzen bleiben kann, solltest Du das auch …! :sunglasses:


#5

In denen bin ich wohl nicht unterwegs. hier,wld, lovelybooks und lesejury :alle mit 5 Sternenbewertungen.Welche wären denn das?


#6

Also wenn ich eine Rezi lese und unten steht 5 Punkte überlege ich mir, ob das Buch wirklich gut ist. So geht es vielleicht anderen auch. Durch C&P haben wir nicht viel Arbeit, da könnten wir wenigstens auf die korrekte Punktzahl schauen. Das kommt doch auch den Autoren zugute, wenn mehr Bücher verkauft werden.


#7

Ich verstehe nicht, warum du dieses Problem in einer Community ansprichst, in der 5 Sterne üblich sind. Wäre es nicht sinnvoller, das in den Communities zu erwähnen, in denen das nicht so ist? Hier fragt sich jeder nur: Ja, was hat das mit uns zu tun?


#8

:smile:Genau das habe ich gedacht…


#9

Genauso sehe ich das auch. ich bin auch nicht auf Seiten unterwegs die mehr als 5 Sterne haben, also ist das für mich “Hier” nicht an richtiger Stelle gemeckert.


#10

Ich bin auch gerne auf der “Krimi-Couch” unterwegs. Das Format gefällt mir sehr gut. Seit neuestem stelle ich da auch meine Rezensionen ein. Da gibt es ein Thermometer zur Abgabe der Leserbewertung. Mal was ganz anderes und viel genauer als 5 Sterne. Klar, man muss überall gucken wie es genau läuft. Aber das dürfte ja wohl kein Problem sein.


#11

Leider ist es ein Problem für manche.


#12

Dann sprich doch “manche” in den entsprechenden Foren freundlich (!) darauf an …


#13

Auf meine Frage, welche Seiten das sind hast du nicht mal geantwortet.Da verstehe ich ehrlich gesagt dein Problem nicht. Also gib doch erst mal Antwort ,bevor du “manche” verurteilst! Danke!


#14

Ich kann sekretaerins Anliegen gut verstehen und finde durchaus, dass es gerade HIER seinen Platz hat. Seien wir doch mal ehrlich: manche Vielverlinker, die ihre Rezis sehr weit streuen, haben nicht die Zeit/die Muse, sich mit den Punktesystemen in den einzelnen Foren auseinanderzusetzen. Und darunter sind sicher auch Vorableser. Diese Leute erreicht man mit Hinweisen in den betreffenden Foren selten, da diese von den Betroffenen gar nicht wahrgenommen werden.

Von daher finde ich es durchaus sinnvoll, das Problem AUCH da anzusprechen, wo es herkommt. Natürlich betrifft das nur einen sehr geringen Teil der Vorableser, umso weniger verstehe ich die Aufregung. Die, die sich mit einer Plattform, auf der sie ihre Rezis posten, näher auseinandersetzen und deren Regeln und Punktesysteme achten, brauchen sich ja gar nicht angesprochen zu fühlen.

Krimi-Couch also Beispiel hat ja leselottchen schon eingebracht, ich kann buchereule.de beisteuern. Dort wird mit 10 Punkten gearbeitet und ein Buch, das mit 5 Sternen bewertet wird, fällt daher eher Negativ auf.


#15

Ich kann ihr Anliegen auch gut verstehen. Auch wenn ich die Seiten mit den anderen Regeln nicht kenne und dort nichts publiziere. Ich habe aber schon auf irgendwelchen Buchcommunities über die Verärgerung gelesen, die entsteht, weil vermehrt Rezensionen ohne jede Rücksicht auf Regeln oder Bewertungssysteme “reingehauen” werden.
Wenn man dann feststellt, dass viele dieser Einträge dadurch entstehen, dass man für Vorablesen Links breit streuen will, ist es doch angebracht, auch mal hier im Forum darauf aufmerksam zu machen. Zumal der Verdacht besteht, dass diese User dort gar nicht aktiv am Forum teilnehmen.

Auch wenn in den anderen Foren unfreundlich reagiert wurde, kann man das hier sekretaerin nicht vorwerfen.