Forum

Eine Frage:

Was bedeutet eigentlich heruntergeladene Leseproben ohne Leseeindruck auf meinem Konto? Ich lade mich auch öfters die Leseproben auf mein Handy herunter ohne mich anzumelden. Ist es notwendig, dass ich angemeldet bin?

Nein, es ist nicht notwendig sich anzumelden zum Lesen von Leseproben.
Der Hinweis in deinem Konto ist nur ein Merker, dass du Interesse hast und vielleicht noch einen Leseeindruck schreiben willst, bevor die Verlosung vorbei ist, quasi als Erinnerung an dich.
Ist die Verlosung vorbei, verschwindet die Kennzeichnung.

7 „Gefällt mir“

Dankeschön👍

Ich hätte da auch mal ne Frage. Es wird ja immer wieder darum gebeten das man bei der Edelfeder mitmacht. Wo sehe ich denn was für Rezensionen andere geschrieben haben?

Du suchst dir ein Buch unter" Bücher " aus. Wenn schon Rezensionen dort eingestellt sind, dann kannst du sämtliche Rezensionen dazu lesen. Gefällt dir dann eine davon besonders gut, dann kannst du sie dem Team für eine Edelfeder vorschlagen.

1 „Gefällt mir“

Ich finde, es ist schon lange fällig, hier auf VL direkt über die Profile zu den Rezensionen zu kommen. Da hinkt VL den anderen Buchcommunities meines Erachtens schon etwas nach… Was ist dabei, wenn man ein Profil(bildchen) anklickt und dann dort die bereits geschriebenen Rezensionen finden kann? Sowas wie „Aktivität“ und dergleichen finde ich hingegen wenig interessant für Profilbesucher…

Das liegt wahrscheinlich daran, dass das Forum getrennt von der Seite läuft. Ich fände es auch besser, wenn das verknüpft wäre und man nach dem Klick auf ein Profil, die Leseeindrücke und die Rezensionen lesen könnte. Das ist ja genau das, was man von den anderen wissen will. Mich interessiert auch nicht, wie viele Herzchen da an wen abgegeben wurde oder wieviel Zeit man hier im Forum liest. Unnötige Informationen, die niemanden weiterbringen.

1 „Gefällt mir“

Das verhindert das Stalken.

Es zählen ja die Rezensionen - nicht der Rezensent.

Es ist vielleicht unbequem, aber auch ein bisschen Schutz.

1 „Gefällt mir“

Da stimme ich Dir voll und ganz zu - die Infos auf den Profilseiten sind so, wie sie jetzt sind, nicht interessant, ich würde fast sagen: irrelevant. Warum so eine Geheimniskrämerei? Wer rezensiert, hat ja sowieso meist ein Pseudonym und kann im Profil auch seine Realdaten geheim halten (wer verantwortungsvoll im Netz unterwegs ist, tut das ohnehin). Aber die Rezensionen sind öffentlich und sollten einfach zugängich sein. Solche Sachen wie die „Edelfedern“ sind ja nett - aber für mich persönlich einfach mit zu viel Aufwand verbunden. Von daher leider uninteressant.

Wenn man über den Rezensenten geht, dann geht es um ihn und nicht um die Rezensionen zu den Büchern. Dann werden immer die Rezensenten gewählt, die man mag - nicht die Qualität der Rezension gewürdigt.

Die Idee, das Buch aufzurufen und da die Rezensionen zu lesen, ist irgendwie die stimmigste. Den Rezensenten aufrufen und dessen Rezensionen lesen und da die zu wählen, die einem am besten gefällt, geht irgendwie am Gedanken vorbei.

Just my two cents.

3 „Gefällt mir“

Es geht ja hier nicht nur um die Wahl der Edelfeder. Generell finde ich die Profile im Forum uninteressant und nichtssagend, weil es mich einfach nicht interessiert, wer wen mit wieviel Herzchen ausstattet oder wo derjenige was im Forum kommentiert. Ich bin z.B. oft gespannt, wie mein Tauschpartner das Buch, welches wir getauscht haben, findet. Wenn man da auf das Profil klicken könnte und die Rezensionen sehen könnte, wäre super. So muss man sehr umständlich suchen.

Das ist in meinen Augen ein guter Gedanke.
Mir geht es nur darum: ich würde über das Nutzerprofil gerne Rezensionen bestimmter Leute leichter finden wollen - nämlich die von denen, die einen ähnlichen Lesegeschmack haben, wie ich. Ich lese die Rezi ja vorwiegend als Entscheidungshilfe beim Kauf - und da verlasse ich mich gerne auf bestimmte Profile, nicht wahllos auf Hinz und Kunz (Sorry wegen des Ausdrucks).