Edelfedern März 2017


#1

Liebe vorableserInnen,

schon ist wieder ein Monat vorbei und es ist an der Zeit, die neuen Edelfedern zu küren. Auch im März wurden viele Bücher rezensiert, so dass uns die Auswahl nicht leicht fiel. Besonders haben wir uns deswegen über die bei uns eingegangenen Vorschläge von euch gefreut!

Und diese drei Verfasser von tollen Rezensionen im März küren wir hiermit zu unseren März-Edelfedern:

ilonar. mit der Rezension zu "Unsere Seelen bei Nacht"
mel.e mit der Rezension zu "The Sun is also a Star - Ein einziger Tag für die Liebe"
scarletta mit der Rezension zu “Das letzte Bild der Sara de Vos”

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinner erhalten ein Buchpaket und ein digitales Edelfederabzeichen, mit dem sie ihr Profilbild schmücken können.

Die nächsten Edelfedern küren wir dann wieder Ende April bzw. Anfang Mai und würden uns auch hier wieder über eure Empfehlungen per Mail an info(at)vorablesen.de freuen!

Herzliche Grüße,
Euer vorablesen-Team


#2

Herzlichen Glückwunsch an die Edelfedern!!! Ihr habt euch die Auszeichnung redlich verdient!!:bouquet:


#3

Auch von mir ganz herzlichen Glückwunsch! :tada: :blush:


#4

Glückwunsch an die Gewinner.
Allerdings finde ich diese Kategorie wirklich überflüssig, wo wir gerade so schön im Kritik-Modus sind.


#5

:smiley:

Made my evening.

Obwohl ich diese Rubrik mag. Ich wette immer gegen mich selbst, ob es drei 5-Sterne-Rezis sind oder auch mal eine 4-Sterne oder gar - möge uns bloß nicht der Himmel auf den Kopf fallen -, eventuell mal eine kritische Rezension.

Ich verliere selten gegen mich. :wink:

Trotzdem: Glückwunsch den Gewinnern.


#6

Ich stoße mich eher an den Qualitätsansprüchen, die sicherlich höchst subjektiv sind.
Eine Gewinner Rezi hatte auf Amazon sogar mal das Qualitätsmerkmal “Spoiler-Alarm”, was durchaus gerechtfertigt war.
Wobei ich jetzt nicht alle Gewinner-Rezis schlecht reden möchte, sondern nur die Herangehensweise hinterfrage.


#7

Eure Vorschläge für Edelfeder-Rezensionen sind jeden Monat aufs Neue willkommen. Sendet uns einfach eine Mail an info@vorablesen.de mit Euren Favoriten.


#8

Also ich habe mich sehr über die Mail gefreut, denn gerechnet habe ich mit der Auszeichnung absolut nicht. Ich empfinde es als großes Lob und sage daher Danke :heart:


#9

Ich lese hier so gut wie keine Rezensionen mehr. Schon gar nicht, wenn ich das Buch selbst noch nicht gelesen habe. :see_no_evil: :hear_no_evil: :speak_no_evil:Allerdings habe ich in der Vergangenheit aus Neugier mal die ausgewählten gelesen… Naja, siehe oben.
Ich fände es besser, wenn man Leseeindrücke küren könnte. Aber man kann es nicht allen recht machen. Muss man ja auch nicht. Die Mehrheit findet es ja auch toll. :gift:
Ich finde allein schon den Begriff Edelfeder abstoßend.


#10

Ich hätte nie damit gerechnet, um so mehr sage ich DANKE und freue mich auf das Buchpaket.


#11

Herzlichen Glückwunsch an alle!

Ich fände es auch schön, wenn man Rezensionen bewerten könnte, aber die Idee, immer 3 Edelfedern zu küren, gefällt mir auch!


#12

Warum? Jetzt hast Du mich neugierig gemacht!


#13

Ich finde das Wort hat etwas elitäres, das einen User von den anderen bewusst abgrenzt und die Wertschätzung für die anderen Rezensenten herabsetzt. “Rezensionen des Monats” fänd ich neutraler. (Ich glaube die Bauern fanden die Edelmänner früher auch nicht so knorke). Aber das ist nur mein Gedanke. :wink:


#14

Ich finde die von manchen hier genannten Kritikpunkte berechtigt. Manche gekürten Rezis sind schon ganz gut. Aber - jetzt unabhängig von den gerade im März gekürten Leuten (Also bitte nicht persönlich nehmen, ich meine nicht euch drei konkret!) - ich habe bei den Edelfedern wirklich schon oft Rezis gesehen, bei denen ich die Hände über den Kopf zusammengeschlagen habe. Wenige nichtssagende Sätze, eine ausführliche Inhaltsbeschreibung inkl. fetten Spoilern und sonst nichts,… also ich weiß nicht.

Unabhängig davon: Glückwunsch an die drei Gewinner und viel Freude mit dem Buchpaket! :slight_smile:


#15

Zu dem Punkt, das meist besonders hoch besternte Rezensionen gekürt werden: Das ist eigentlich sogar recht Sinnvoll. Denn wenn man ein Buch richtig gut fand, will man das auch zeigen und kann sehr leidenschaftlich berichten. Hingegen sind mittelmäßige und schlechte Bücher jetzt wahrlich nicht so interessant darzustellen, weil man sie ja selber nicht gut fand…
Ein kleiner Gedanke zum dalassen :slight_smile:


#16

Ein anderer kleiner Gedanke zum Dalassen. Ich lese lieber kritische Rezensionen, weil sich in denen meist mehr Gedanken gemacht wurde. Was war schlecht, was hat dem Rezensent nicht gepasst. Ordentlich erklärt sind die in 90 Prozent aussagefähiger als die 4- oder 5-Sterne-Bewertungen.

Ein anderer kleiner Gedanke zum Dalassen: Natürlich werden hier keine gut erklärten Verrisse zur Edelfeder gekürt. Kein Verlag wird es gern sehen, wenn kritische Rezensionen auch noch prämiert werden.


#17

Noch ein Gedanke zum Dalassen:

Wenn ein Buch nun mal so gut ist, dass es 4 oder 5 Sterne verdient hat, dürfen die Rezensionen zu diesem Buch dann nicht gekürt werden?


#18

Es sind jetzt eigentlich alle Argumente vorgebracht worden. Für wie Gegen. Ich finde beide Seiten haben ihre Berechtigung. Man muss aber nicht wieder anfangen alles zu zerreden.
Der eine findet es gut so wie es ist, der andere eben nicht.
Kann man das ausnahmsweise so stehen lassen?

Vorablesen hat letztlich zu entscheiden und hat jetzt genug Denkanstöße bekommen.
(Wir als User natürlich auch). :wink:


#19

Liebe vorableserInnen,

hier eine kleine Erinnerung: Wir möchten wieder drei besonders gelungene, gern auch kritische, April-Rezensionen hervorheben. Wenn ihr also tolle Rezensionen entdeckt, schickt uns eure Vorschläge, damit wir nichts übersehen und direkt darauf aufmerksam gemacht werden. Einfach eine kurze Mail mit dem Link zur Rezension an info@vorablesen.de.

Herzliche Grüße,
euer vorablesen-Team