Forum

Buchzitat der Woche - Eure Vorschläge 24.05 - 30.05

Liebe Vorableser*innen,

in diesem Feed könnt ihr eure liebsten Buchzitate aus den Leseproben der aktuellen Verlosungswoche mit uns allen teilen. Ihr habt vom 24.05 - 30.05 Zeit.

Hier kommt der Twist: Ihr entscheidet welches Zitat gewinnt. Liket einfach das Zitat, welches euch am besten gefällt. :heart:

Mittwochs wird dann hier im Hauptthread das Buchzitat der vorherigen Woche gekürt. Für das Gewinnerzitat gibt es 150 Punkte. :gift:

Wir sind gespannt auf eure Vorschläge und freuen uns sehr, diese tolle Mittwochstradition aufleben zu lassen! :star_struck:

Alles Liebe
Euer Vorablesen Team

Milton war stark behaart, dichte Büschel sprossen aus jedem Zentimeter Haut, er gehörte zu den Menschen, die sich drei mal täglich bis zu den Augen rasieren müssen, weil sie sonst Gefahr laufen, von einem zufällig vorbeikommenden Zoowärter mit Beruhigungspfeilen beschossen zu werden.

aus: von hier bis zum Anfang

Wie hart musste man sein, um heutzutage noch durchzukommen,
und wie abgestumpft durfte man höchstenswerden, um sich noch ein wenig Menschlichkeit zu bewahren?

Dieses Zitat ist aus dem Buch Die Karte von Andreas Winkelmann

7 Like

Einmal mehr fragte er sich, wohin es ging mit dieser Gesellschaft, in der Brutalität keine Ausnahme mehr warf, sondern Alltag

Aus „Die Karte“

1 Like

Wenn du
an etwas zweifeln willst, zweifle an deinen Grenzen.

aus " Die Morgenröte"

9 Like

»Die Menschheit will betrogen werden, heißt es. Aber das stimmt nicht. Die Menschheit will verführt werden.
Aus „Die Morgenröte“ von Noah Richter

5 Like

„Es gibt immer einen Mann. Immer, wenn auf der Welt was Beschissenes passiert, gibt es dabei einen Mann.“ S. 15

aus: „VON HIER BIS ZUM ANFANG“

4 Like

Vor meinem geistigen Auge sehe ich Greifvögel am Himmel, erstarrt, so als legte die Zeit eine Pause ein.

Aus „Die Karte“

Die schönste Frau der Welt. Als hätte Gott mit ihr einen Prototyp schaffen wollen, von dem alle anderen Frauen nur fehlerhafte Kopien sein konnten.

Aus „Morgenröte“ von Noah Richter

„Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.“

aus „Die Morgenröte“ von Noah Richter

5 Like

Dahinter versank die Sonne mit dem Gebäude, zerhackte das Wasser mit orange- und lilafarbenen Schnitten und namenlosen Schattierungen.

Von hier bis zum Anfang
(Chris Whitaker)

Sorry

Bitte nur Textstellen aus den Büchern der Woche - 24.05 bis 30.05., siehe oben! Du bist leider mit dem Vorschlag aus „Nordwestzorn“ zu spät. Vielleicht findest du noch ein passendes Zitat, eines, das noch nicht genannt wurde.

Felsen durchstießen die Oberfläche wie die Köpfe von Ertrinkenden.
aus: CHRIS WHITAKER · VON HIER BIS ZUM ANFANG

1 Like

Urlauber mit Kameras, Sonnenbrand und unbeschwertem Lächeln, die nicht wussten, dass Wasser mehr entkleidet als nur Holz.

Aus: Von hier bis zum Anfang, S. 5

1 Like

Denkt ihr nicht auch manchmal, es wäre besser, wir hätten wieder einen König? Jemand mit Verstand, Erfahrung, Ausstrahlung, Geld, Stil.

Aus: „Die Morgenröte“ von Noah Richter

1 Like

Die Menschheit will betrogen werden, heißt es. Aber das stimmt nicht. Die Menschheit will verführt werden. Aus „Die Morgenröte“ von Noah Richter

1 Like

Das ist ein gutes Zitat, wurde aber bereits vor 7 Tagen von Ele eingestellt!

1 Like

Herzlichen Glückwunsch @petra-silie :star_struck:

1 Like

Wow, vielen Dank! :smiley: