Buchmesse interessant?


#1

Ich überlege gerade, ob ich dieses Jahr auf die Frankfurter Buchmesse fahren soll, bin mir aber unsicher, ob sich das lohnt, was mich dort erwartet etc. Ich habe mehrere Stunden Anfahrt und bräuchte eine Betreuung für meinen Sohn, weshalb es doch mit einem gewissen Aufwand verbunden wäre. Gleichzeitig würde es mich doch irgendwie sehr reizen, da ich noch nie dort war. Wie sind Eure Erfahrungen? Was habt Ihr dort alles gemacht, erlebt…?


#2

Man kann auf jeden Fall viele Autorenlesungen und Interviews sehen, zum Beispiel im Lesezelt der Buchmesse.
Manchmal gibt es auch Signiermöglichkeiten, z.B. im Signierzelt.
Am besten mal das Programm ansehen, sobald es auf der Homepage der Buchmesse eingestellt ist.


#3

Kann man dort eigentlich auch Bücher kaufen?


#4

In Frankfurt nicht, in Leipzig schon, in Wien weiß ich es nicht.


#5

Ich finde die Frankfurter Buchmesse ziemlich anstrengend: sehr viele Leute, sehr laut und schlechte Luft in den Hallen. Aber natürlich ist es ein Erlebnis, das man mal mitnehmen kann :wink:
Ich empfehle in jedem Fall, sich einen Plan zurecht zu legen. Man kann sich ja schon online die Verlage und Veranstaltungen raussuchen, die einen interessieren.


#6

Moment, man kann keine Bücher kaufen? :open_mouth:
Ich hatte noch nicht die Zeit auf eine der Messen zu fahren, hatte es mir aber bei Frankfurt überlegt. Wenn man allerdings keine Bücher bekommt, weiß ich nicht, ob ich das wirklich machen möchte…


#7

Im Internet steht, dass am Sonntag Bücher verkauft werden dürfen (vermutlich, damit die Verlage nicht alles wieder einpacken müssen). Das Programm scheint aber am Samstag umfangreicher…


#8

So wirklich kann ich nicht nachvollziehen, warum so viele Leute auf Buchmessen rennen.

Klar, Autoren treffen … aber zu diesen Bedingungen? Die haben weder Zeit noch den Nerv, mit dem Ansturm schön zu plaudern. Und nur für eine Unterschrift tu ich mir das nicht an. Meine signierten Bücher haben alle “Geschichte” - da hab ich einen echten, langen Kontakt zum Autor. Nur so ist das interessant für mich (sehen andere anders, dürfen sie gern, ich sprech ja auch nur für mich).

Warum ist es wichtig, Bücher auf der Messe kaufen zu können? Da schleppt man sich doch nen Wolf und in jeder Buchhandlung bekommt man die Bücher auch (okay, Selbstverlerger weniger, aber die bekommt man übers Internet).

Ich hatte vor einigen Jahren meine Freikarten für die FBM meiner Freundin überlassen und selbst die sagt, nie wieder.

Ich hasse Menschenmassen dieser Art und vor allem komm ich mit dem Lärm auf Messen und der üblen Luft kein bisschen klar.

Eine Buchmesse ist Stress. Kein Vergnügen. Wenn man sich darüber klar ist, kann man sich einen Plan machen und Teile davon erleben. Alles schafft man gar nicht, schon überhaupt nicht an einem einzigen Tag. Und nicht vergessen: Hinreise, evtl. Übernachtung, Rückreise, Verpflegenung usw. sind ebenso wie der Eintritt auch nicht ohne. Da kommt fix ein tolles Wellness-WE zusammen. Aber ohne Wellness …


#9

Geht mir ähnlich wie Dir. Ich komme zwar aus Leipzig, so dass ich ausser dem Eintritt keine weiteren besondere Kosten für die Leipziger Buchmesse hätte. Aber es ist mir da auch viel zu viel Gedränge.
Da gehe ich viel lieber zu Lesungen während des gleichzeitigen Leipzig liest. Da sind die Lesungen deutlich länger und die Autoren haben mehr Zeit für Fragen und Fotos, Autogramme etc. Auf der Buchmesse sind es in Leipzig meist nur ca. 15-20 Minuten und der Raum ist auch meist ziemlich eng und begrenzt.
Obwohl wenn man noch nie war, ist es vielleicht einmal zum schauen und miterleben ganz interessant. Ich würde vielleicht mal zur Frankfurter Buchmesse fahren, aber nur da ich dort ein Freundin habe und mich der Unterschied interessieren würde. Sie meinte, dass es in Frankfurt ganz anders (noch voller und stressiger,da es nur das We gibt) wäre als in Leipzig. Na ja msl schauen, ob ich es noch irgendwann mache oder nicht.


#10

Diese Aussage ist nur bedingt richtig. Am letzten Tag , also am Sonntag, kann man meistens so ab mittags an den Ständen die Bücher in der Regel auch kaufen . Zumindest war das in den vergangenen Jahren immer so .


#11

Ich war schon mehrfach auf beiden Buchmessen . Auch mir gefällt die Leipziger Buchmesse deutlich besser. Das Gedränge ist hier nicht ganz so groß wie in Leipzig , außerdem ist die Leipziger Messe an jedem Wochentag für ale geöffnet. In Frankurt dagegen nur Samstag und Sonntag für die Allgemeinheit . Die anderen Tage sind dort den Fachleuten vorbehalten. Außerdem kann man in Leipzig die Bücher in der Regel auch alle an jedem Tag kaufen . Es gibt dort eine Messebuchhandlung. In Frankfurt ist dies wie bereits erwähnt, nur am Sonntag möglich.


#13

Hmmm, sorry. Ich dachte, das wäre abgeschafft worden. Ehrlich gesagt verstehe ich auch nur bedingt den Sinn - warum sollte ich ein dort gekauftes Buch einen halben Messetag plus Heimweg mit mir rumtragen, das ich zum gleichen Preis am nächsten Tag in der Buchhandlung um die Ecke bestellen kann?


#14

Ich hatte ursprünglich nach Frankfurt gewollt, mich aber nun dagegen entschieden. Die Kosten sind hoch, gerade weil ich anreisen & übernachten muss, und die Messe richtet sich mehr an Business-Publikum. Es ist immerhin die größte Buchmesse der Welt. Sowohl als Selfpublisher als auch als Blogger bezweifle ich, dass ich in irgendeiner Form auf eine angemessene Kosten-Nutzen-Effizienz kommen werde.

Dafür war Leipzig im März super. Geringer Eintritt und abgesehen von der Manga-Halle herrschte nirgends übermäßiges Gedränge (ich hasse Menschenmengen). Es gab wahnsinnig viele Veranstaltungen, die für mich als Selfpublisher, aber auch für Blogger und Leser interessant waren. Es war klein, gemütlich und hat Spaß gemacht.
Ich werde auch zur BuchBerlin im November fahren, einer Buchmesse für Indie-Verlage, ebenso wie ich mit der lit.Love, einer Liebesroman-Convention, liebäugle.

Wichtig ist immer, dass man sich das Programm genau anschaut, die Kosten kalkuliert und genau weiß, was man selbst eigentlich dort will. Fährt man einfach nur so hin, wird man erschlagen von den Ständen und dem Programm und hat nichts von so einem Besuch.


#15

Danke für Eure Antworten. Sie waren sehr hilfreich. Die Fahrt mit der lokalen Buchhandlung werde ich nun in jedem Fall nicht buchen. Sollte ich meine Meinung noch ändern, setze ich mich notfallls einfach ins Auto.


#17

Machst du hier Schleichwerbung? :wink:


#18

Das war auch mein erster Gedanke. Vor allem, da die Wenigsten von uns als Aussteller auf eine Messe gehen werden. Und meine Frage war ja auch schon über ein Jahr alt…
Ich war dieses Jahr übrigens tatsächlich in Frankfurt und fand es großartig und interessant. :slight_smile: