Forum

Auf fliegender Mission-verlinken

Hallo ihr lieben. Ich habe gerade das Buch „Auf fliegender Mission“ durchgelesen und rezensiert und bin etwas verwundert, dass das Buch auf so wenig Seiten zu rezensieren ist (auf meinen gängigen Seiten habe ich es lediglich auf lesejury und lovelybooks gefunden, nicht mal auf amazon). Das ging mir bisher noch nie so. Hab ich einen Fehler gemacht? Habt ihr vielleicht noch andere Seiten gefunden auf denen das Buch gelistet ist? Gerne gebe ich die Frage auch noch an @vorablesen

Google-Ergebnis:

https://www.google.com/search?q=9789619512609&oq=9789619512609&aqs=chrome..69i57.18165j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8

1 Like

Danke :blush:

So wie ich das sehe, ich das Buch also nicht auf den gängigen Seiten (Amazon, thalia, Weltbild usw.) zu finden…

Nein, ist es nicht. Es ist ein Selbstverleger. Die finden sich nicht auf den relevanten Seiten, wenn die Autoren nicht die Aufnahme im VLB bezahlen.

Stimmt, aber dass das Buch nicht mal auf Amazon zu finden ist, finde ich auch für SPler ungewöhnlich! Da wird der ein oder andere vielleicht mit 2 Verlinkungen Probleme bekommen, ich bin froh, dass ich das Buch auf 2 meiner Communitys gefunden habe :grimacing:

Ist nicht ungewöhnlich. Amazon möchte ja verdienen. Macht es aber nicht, wenn der „Verlag“ nix zahlt.

Ist für mich nur das erste mal bei vorablesen das ich wirklich mit ach und Krach die 2 Verlinkungen machen konnte. War vorher noch nie ein Problem, da hatte ich mindestens 6/7 zur Auswahl

Wenn es so knapp ist, kannst du noch immer bei goodreads die Buchseite selbst anlegen. Da dein Buch noch nicht erschienen ist, würde ich einfach bis zum Erstverkaufstag warten, ob sich noch was tut.

1 Like

Das war bei Selbstverlegern schon ein paar Mal so.

Darauf nimmt vorablesen normalerweise aber auch Rücksicht.

1 Like

Oh darauf bin ich noch gar nicht gekommen-gute Idee, danke :blush:

Solche Sachen sind mir auch schon aufgefallen. Da ich aber zum Einen bei LB und zum Anderen auch bei WLD rezensiere, habe ich sowieso schon zwei Verlinkungen. Und außerdem gibt es noch die Mglichkeit bei Büchereule, Büchertreff und im LIteraturschock-Bücherforum. Man muss dann nur die Threads selbst anlegen, wenn es nicht schon passiert ist.

1 Like

Also ich hab jetzt lovelybooks, goodreads, lesejury und ravensbuch (ob die meine 2 Sterne-Rezi veroeffentlichen muss ich noch abwarten).
Auf wasliestdu wird das Buch gar nicht gelistet.

Auf vorablesen werden zwei Links zu Shops gepostet, die aber nicht funktionieren: im faltershop finde ich gar keine Moeglichkeit zu resensieren, bei exlibris muss man in der Schweiz oder Liechtenstein wohnen. Da hätte vorablesen wirklich einen Hinweis dazuschreiben können, dann hätte ich mir den vergeblichen Anmeldeversuch sparen können…hier wäre etwas mehr Transparenz hilfreich gewesen, oder hatte man Angst keine Interessenten zu finden? Es geht uns doch in erster Linie ums Buch, beworben hätte ich mich trotzdem.

1 Like

Ich würde es auch sinnvoll finden, wenn @vorablesen Selfpublisher und Nur-ein-Buch-Anbieter-Verlage vor der Aktion befragt, auf welchen Plattformen sie ihr Buch anbieten werden und die Info hier für die Interessenten zur Verfügung stellt. Wir hatten ja auch schon den umgekehrten Fall, in dem die Autorin die Veröffentlichung ihres Buches schon angeleiert hatte und die Vorableser nur ein paar Tage zu früh dran waren.

1 Like

Genau, das spart einfach die Zeit zum Suchen.