Forum

Turbolesen

Ich habe „Die Akte Adenauer“ am 21.05. erhalten.
Bereits heute konnte ich die ersten Rezensionen lesen. Mich würde interessieren, wie lange ihr benötigt, ein 400 Seiten starkes Exemplar zu lesen?

Wenn das Buch packend ist und ich hab Zeit, lese ich 400 Seiten in 2 Tagen. :slight_smile:

2 Like

Geht mir auch auch so. Wenn’s mich richtig packt und ich die Zeit habe, reicht auch mal ein Tag/Nacht. Kommt aber nicht oft vor.

2 Like

An einem Feiertag würde ich problemlos 500 Seiten wegsuchten, wenn das Buch spannend genug ist. 1 Harry Potter Band = 1,5 Tage. Dann habe ich aber noch keine Rezension geschrieben. Evtl. ist die Frage ja nicht, wie schnell jemand liest, sondern ob man sich trotzdem zum Gelesenen mit Sinn und Verstand äußert.

4 Like

Ich wollte es nicht so krass formulieren.

:slightly_smiling_face: :slightly_smiling_face: :slightly_smiling_face:
Vermutlich sind die ebooks ein paar Tage vorher angekommen …

1 Like

ich habe die Akte in anderthalb Tagen durch gelesen

1 Like

Es gibt viele Möglichkeiten, das Buch bereits lange vorher erhalten zu haben. Es muss also niemand turboschnell gelesen haben.

Vermutlich mache ich mir zu viele Gedanken.

400 Seiten über ein langes Wochenende lesen und rezensieren finde ich nicht unrealistisch :woman_shrugging:

2 Like

Ich habe auch schon mal ein über 400 Seiten starkes Buch in einer „Nachtschicht“ in einem Rutsch durchgelesen.
Wenn ich Zeit habe und mich das Buch total fesselt, schaffe ich ein dickeres Buch auch mal an einem Tag (aber dann kaum was anderes…).

1 Like

Es geht mir nicht um Schnelligkeit. Kein Sprint, eher Spaziergang. Das Schreiben eines Buches ist mühevoll. Ich versuche bei jedem Buch, dem Autor die nötige Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Dafür brauche ich Zeit.

4 Like

Das ist gut, aber wenn der Autor so schreibt, das ich fast süchtig nach dem Buch werde, das ich es nicht mehr aus der Hand legen kann, dankbar bin das es seit Tagen regnet und ich damit kein schlechtes Gewissen wegen dem Dauerlesen haben muss. Dann ist dieses Tempo keine Respektlosigkeit, sondern ein Zeichen von Hochachtung.

18 Like

Toll geschrieben!
Dem schließe ich mich gerne an. :slightly_smiling_face:

Ich rede nicht von Respektlosigkeit. Mich interessiert einfach nur eure Herangehensweise.

Was meinst du mit Herangehensweise. Ich suche mir Bücher aus von denen ich glaube das ich sie sehr gern lesen möchte. Im Fall der Akte war es der Titel. Das Buch war dann spannend, gut recherchiert ( ich habe schon einige Sachbücher zu dem Thema gelesen) und es hat mich gefesselt.

1 Like

Genau so … deswegen kommt es ja auch nicht so oft vor.

400 Seiten? Wenn das Buch mich fesselt, benötige ich dazu einen freien Tag und eine halbe Nacht.
Im übrigen gibt es immer wieder Verlage, die Bücher noch vor vorablesen an Rezensenten vergeben ( Bloggerportale, netGalley). Es ist also möglich, dass der User das Buch nicht von hier hat.

1 Like

Wenn ich ein Buch sehr packend finde, lege ich es nicht aus der Hand. Dann kann ich an einem Tag locker so ein 400 Seiten Buch schaffen. Ich habe allerdings schon als Kind sehr schnell gelesen. Mein Mann hat mal behauptet, ich lese nicht alles. Dann haben wir Vergleichsteste gemacht. Ich habe ihn überzeugt.

Du musst auch bedenken, dass das Buch bereits am 18.05. erschienen ist. Wenn sich das jemand vorbestellt hat und gleich angefangen hat zu lesen, dann ist er natürlich längst durch gewesen, bis du es am 21.05. überhaupt erst erhalten hast.

Davon abgesehen, wenn ich Zeit dazu habe, dann sind 400 Seiten an einem Tag durchaus leicht zu schaffen. Da muss mich das Buch jedoch sehr fesseln.