Leseeindrücke


#121

Ist doch aber schön: je mehr Arbeit sich diese Person macht, desto ärgerlicher ist für sie dann die Löschung am Montag.


#122

Und das dann auch noch in so fremden Genres! :wink: Man möchte da fast fragen: Welche Genres liest du denn normalerweise? “obwohl ich normalerwise andere genres lese” -> Bei den ganzen Büchern, zu denen da copygepastet wurde, ist ja kaum noch was übrig. :rofl:


#123

Einer der beiden Nutzer hat genau das Gleiche Anfang August schon einmal gemacht. Mit gleichem Nutzernamen, nur war dieser damals mit einem Großbuchstaben geschrieben. Habe es damals gemeldet, weil auf der Startseite 6 identische Rezensionen standen. Das ist nicht nur dreist, sondern einfach Betrug.


#124

Sachbücher und Wörterbücher sind noch übrig :joy:


#125

Ich bin der Meinung, dass man sich im Forum extra anmelden muss. Zumindest diejenigen, die schon vor der Umstellung der Seite angemeldet waren, mussten sich damals im Forum extra anmelden. Deshalb hat es mich gewundert, dass dieser ominöse User im Forum angemeldet ist.


#126

Sehe ich ähnlich! Soll er/sie sich ruhig Zeit unnötig vertreiben LE zu spammen … :slight_smile:


#127

Ich denke auch,das die beiden Nutzer (Bild Wurm)nur Eine® ist.Die ersten Rezis bei dem Buch" Befreit" ausgerechnet von diesen Nutzern.


#128

Ich wollte gerade vorschlagen, dass man einen Mißbrauch außer mit Sperren auch mit einem Schadenersatzanspruch ahnden könnte.
Aber sowas steht ja schon drin: Weiterhin behalten wir uns Schadensersatzansprüche bei Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen vor.

Ich stelle mir vor, wenn bspw. eine Oma oder andere Person, die zum Neuanmelden benutzt wurde, einen offiziellen Brief mit einer Geldforderung wg. Mißbrauch bekommt, dass das Wirkung zeigen würde.


#129

Mir tut nur die Oma leid, die vielleicht gar keine Ahnung hat, wieso sie eine Schadensersatzforderung erhält :joy:


#130

Mir täte da natürlich auch die Person leid, die benutzt wurde - ABER: Sagen wir, ich würde das machen: Ich bekomme also ein Buch und gebe die Adresse meiner Oma an. Da ich ja das Buch will (entweder um es zu verkaufen oder um es zu haben, egal) muss ich es ja bei meiner Oma abholen.
Die kann dann bei einem Warnbrief ja 1+1 zusammenzählen.
Und dann sich selbst sehr schnell da raus argumentieren und die Person zur Rede stellen.
Schließlich wird ja keiner eine vollkommen fiktive Person erfinden mit fiktiver Adresse - denn das Buch muss ja zugeschickt werden.


#131

Kann man das Buch an ein Postfach oder eine Paketstation liefern lassen?


#132

Ja bestimmt, aber muss man nicht um ein Postfach zu bekommen, auch angeben, wer man ist? (Ehrlich gesagt, kenne ich mich da nicht aus, aber gehe davon aus irgendwie)


#133

Ich kenne mich da auch nicht aus. Aber vielleicht kann man hier eher schummeln. Oder vielleicht weiß nur die Post wer hinter dem Fach steckt? Ich habe keine Ahnung. Wissende vor! :wink:


#134

Glaubt ihr der/die hat alle “rezensierten Bücher” zu hause oder sind die Titel hier nur ausgesucht dann kommen ja noch eine Menge hinzu es sind anscheinend die Bücher der letzten 6 Wochen


#135

Auf gar keinen Fall hat derjenige all die Bücher. Kann ich mir zumindest nicht vorstellen.


#136

Gute Frage. Vermutlich sind die Bücher zufällig ausgewählt. Ich meine ‘Arlo Finch’ war auch dabei und das ist glaube ich noch bei keinem angekommen.


#137

Ich kann mir nicht vorstellen, das derjenige eins der Bücher hat. Sonst könnte er es ja in der Zeit, in der er hier copy&paste macht, ja auch lesen und dann eine richtige Rezi schreiben. :slight_smile:


#138

das dauert aber etwas länger, vielleicht hat er die Zeit nicht


#139

Also warum sollte man diese Bücher zu Hause haben und dann überall einen aussagefreien identischen Text schreiben?


#140

Das frage ich mich auch. Selbst bei kurzen Rezensionen kann man dann wenigstens sagen, was einem besonders gefiel und was einen am Text gestört hat. Das dauert nicht viel länger als copy/pasten.