Forum

Gewinne ein Treffen mit Michael Tsokos in Berlin!


#62

Ich würde Michael Tsokos echt gern treffen, da ich selbst Zahnmedizin studieren und schon lange an Rechtsmedizin und Forensik interessiert bin. Ein Vortrag seines zahnmedizinischen Kollegen Claus Grundmann im November letzten Jahres hat mich noch mehr bestärkt, ein Praktikum auf diesem Gebiet der Medizin zu machen.
Eine Führung durch die Rechtsmedizin der Charité würde mir einen weiteren neuen Einblick in mein Interessengebiet geben.
Zudem liebe ich True-Crime Thriller und bin fasziniert davon, wie Autoren es schaffen, die Denkweise des Täters so plausibel nachzuvollziehen und spannend in einem Roman aufzubereiten.


#63

Als absoluter Krimifan ärgere ich mich häufig über schon für Laien offensichtliche Fehler. Es muss in Krimis mit Sicherheit nicht alles zu 100 % korrekt sein, aber vermeidbare Schlampigkeiten müssen auch nicht sein.
Ich will mich daher einmal selbst an einen Krimi versuchen. Ein wenig Erfahrung im Schreiben ist durchaus vorhanden durch diverse Reiseartikel in verschiedenen Magazinen und einen Reiseführer. Vielleicht wird es ja so gut, dass man es Verlagen anbieten kann, vielleicht aber auch nicht.
Hilfreich wäre daher mit Sicherherheit ein Treffen mit Herr Soros, dann gibt es wenigstens keine Fehler im Bereich Rechtsmedizin.


#64

Ich bin Krankenschwester von Beruf, leider schon in Rente. Ich finde ich habe verdient diese Reise zu gewinnen. Ich lese sehr gerne und aller meistens deutsche Krimis. Mich interessieren solche, die was mit Rechtsmedizin zu tun haben. Ich würde Herrn Tsokos gerne fragen, ob seine Buchideen auch realistisch sind, oder frei erfunden. Die Charitee würde ich sehr gerne kennen lernen.


#65

Einfach super dieses Gewinnspiel. Ich bin ein großer Fan von “Pathologie-Krimis”, daher brenne ich darauf einmal ein Rechtsmedizinisches Institut zu besuchen. So eine Gelegenheit bekommt man wahrlich nicht oft! Dazu ein Treffen mit dem Autoren, besser gehts gar nicht. Und in Berlin war ich auch noch nie. Dann hoffe ich mal sehr auf Fortunas Gunst, drücke aber auch allen anderen die Daumen! :four_leaf_clover:


#66

Ich würde sehr gerne Michael Tsokos treffen, da ich seit seiner Zusammenarbeit mit Sebastian Fitzek ein großer Fan von ihm bin. Des Weiteren würde ich sehr gerne mal einen Rundgang durch die Rechtsmedizin machen und einem Profi bei der Arbeit zu sehen. Ich liebe Thriller und würde mich daher über den Gewinn sehr freuen.


#67

Ich liebe die Bücher von Michael Tsokos. Es ist einfach total authentisch, wenn auch manchmal erschreckend. Ich bin schon immer fasziniert von der Gerichtsmedizin und vor allem die Charité in Berlin ist überaus bekannt und ich wäre so glücklich, wenn ich bei dem Rundgang dabei sein dürfte.


#68

Nach “Abgeschnitten” ist mir Michael Tsokos ein Begriff und ich mochte den Thriller trotz der grausamen Beschreibungen durch den realistischen Bezug sehr.
Gerne würde ich mal hinter die Kulissen der Charité schauen und den Autor persönlich begleiten dürfen.


#69

Ich würde wirklich sehr gern wissen (und mal nachschauen), ob Pathologen an ihrem Arbeitsplatz gelegentlich einen kleinen Imbiss zu sich nehmen…


#70

Also ich möchte gerne ein Treffen mit Michael Tsokos und einen Rundgang mit ihm in der Berliner Charité gewinnen, weil ich sein Buch Zersetzt sehr gut fand. Auch die Verfilmung von Zersetzt hat mich positiv überrascht. Außerdem finde ich True Crime Romane sehr gut, weil ich von ihnen für meinen Job beim BKA in Wiesbaden lernen kann, den ich demnächst im Februar antreten werde. Von ihm habe ich auch noch Abgeschnitten gesehen, sowie gelesen. Über ein Treffen und sein neues Buch von Michael Tsokos würde ich mich sehr freuen. Bestimmt kann ich von ihm sehr viel lernen.


#71

Wow, das würde perfekt passen - ich besuche nämlich am 30.3. meine beste Freundin in Berlin und könnte einfach ein paar Tage dranhängen! Michael Tsokos würde ich sehr gerne mal treffen, da mich sein Arbeitsprozess - der beim Schreiben und der, der ihn auf die Buchideen bringt - sehr interessiert. Ich denke, das kann man bei dem Rundgang sehr gut erleben. Seine Bücher sind immer so faszinierend geschrieben, ich würde ihn sehr gerne mit Fragen löchern dürfen!


#72

Ich bin ein RIESEN-FAN von Michael Tsokos - nicht nur die Bücher habe ich “verschlungen” sondern auch die Filme und Dokus, die in letzter Zeit von ihm ausgestrahlt wurden, waren bei mir gesetzt. Da hab ich nichts zwischenkommen lassen, von daher wäre es einfach nur das GRÖßTE, wenn ich ihn endlich auch einmal persönlich treffen würde!

:hugs::wink::+1:t4::purple_heart:


#73

Ich habe zwar noch kein Buch von Michael Tsokos gelesen, aber schon Berichte über ihn und seine Bücher gehört und gelesen. Und ich würde gerne halt auch mal einen Einblick in ein rechtsmedizinisches Institut erhalten.


#74

Den Autor & Rechtsmediziner Michael Tsokos würde ich sehr gerne kennen lernen. Seine Bücher finde ich immer sehr spannend und verschlinge sie geradezu. Da ich in Berlin lebe und die Charité zumindest von außen kenne, wäre es für mich unglaublich interessant, diese von innen und dann auch noch die rechtsmedizinische Abteilung zu sehen.

Der Film “Abgeschnitten” von Fitzek soll ja auch dort in der Charité gedreht worden sein. Das wäre einfach nur toll, wenn ich diesen Bereich in diesem berühmten Krankenhaus einmal sehen könnte.


#75

Oh schade, ich bin am 1.April auf dem Weg nach Hawaii zu meiner Hochzeit. Aber heiraten ist wichtiger :wink:
Viel Glück allen die mitmachen!


#76

Wow, das ist ja eine einmalige Chance, einen berühmten Autoren und interessanten Menschen persönlich kennenzulernen, die ich mir nicht entgehen lassen möchte. Mein Freund ist Chirurg (aber kein Aufschneider) und arbeitet für Ärzte ohne Grenzen, und ich selbst habe nicht nur ein Faible für Medizin, sondern auch im Rahmen meines Studiums an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster einige Vorlesungen am Institut für Rechtsmedizin besucht. Gern würde ich Michael Tsokos mit vielen Fragen zu seinem beruflichen Alltag und seiner intensiven Zusammenarbeit mit Sebastian Fitzek löchern, mir aber auch einen Eindruck von der rechtsmedizinischen Abteilung der Charité verschaffen.


#77

Ich war auf einem meiner Berlin-Urlaube bereits einmal in der Charité und war so fasziniert von all dem. Ich habe Stunden vor den Exponaten gestanden und mit offenem Mund gestaunt. Ich liebe die Bücher von Michael Tsokos und es wäre fantastisch all das mit ihm als Rechtsmediziner an der Seite noch einmal erleben zu dürfen. Vielen Dank für die Möglichkeit, liebes Vorablesen-Team.


#78

Ich würde gerne dabei sein, da ich dann Dem Tod auf der Spur wäre und den sehr bekannten Totenleser persönlich kennenlernen würde! Sonst bin ich bei meinen Erzählungen, was ich so mache, weit Abgeschlagen im Vergleich zu meinen Freunden. Aber damit hätte ich auch eine geniale Geschichte :wink:

Ich lese gerne Psychothriller. Das sind für mich aber immer Geschichten. Ich fände es sehr interessant, mich mit jemandem zu unterhalten, der sich nicht nur sowas ausdenkt, sondern sich mit sowas auch aus,kennt! Das ist eine Erfahrung, die ich super gerne machen würde.


#79

ich mag Krimis in denen der Pathologe der Ermittler ist, und eine Reise nach Berlin und dann den Autor und Rechtsmediziner zu treffen wäre sehr schön


#80

Gerne mache ich hier mit, denn würde den Autor gerne kennen lernen, da mich die bisherigen Bücher immer wieder gut gefesselt haben und die rechtsmedizinische Abteilung der Charite live zu sehen ist sicherlich auch sehr interessant.


#81

Waaahnsinn, wenn ich dabei sein könnte!!!
Ich habe zwar schon einiges über Michael Tsokos gelesen, nur leider noch kein Buch. Ich weiß aber, dass er als Professor für Rechtsmedizin an der Berliner Charité tätig ist. Als Krimifan würde ich gerne mal in die in dieses Abteilung reinschnuppern, erleben, wie sich das anfühlt.