Forum

Gewinne ein Treffen mit Michael Tsokos in Berlin!


#42

Ich habe bisher erst ein Buch von ihm gelesen, aber das hat mir total gut gefallen. Ich freue mich schon auf das neue Werk und ein Treffen mit ihm in der Pathologie der Charité wäre echt genial!


#43

Ich liebe seine Bücher. Habe fast alle verschlungen. Und mich interessiert unabhängig davon auch wie die Dinge in der Pathologie vor sich gehen. Daher wäre es ein Traum Michael Tsokos einmal persönlich zu treffen und etwas über sein Schaffen zu erfahren.


#44

Mich interessieren so viele Dinge bezüglich Deutschlands berühmtesten Rechtsmediziner: Wie vereinbart man diese Arbeit mit dem Familienleben? Wann hat man noch Zeit für die großartigen Krimis über den Rechtsmediziner Abel? Wie war die Zusammenarbeit mit Fitzek? Und so vieles mehr!
Dazu noch ein Rundgang in seinem Institut - was will ich mehr?
Ich wünsch mir mal Glück :four_leaf_clover::four_leaf_clover::four_leaf_clover:


#45

Wow! Das ist ja ein genialer Gewinn.
Und eine unfassbare Möglichkeit.
Ich würde den Autor liebend gern treffen, da ich seine Bücher vollkommen verschlungen habe und einige Fragen an ihn habe.
Außerdem bin ich sehr gespannt auf seine Arbeit und die Führung.
So eine Möglichkeit bekommt man nicht oft im Leben und wenn man die Gelegenheit dazu bekommt, sollte man es nutzen, sich zu informieren.
Dieses Gespräch würde für mich eine bereichende Erfahrung sein, da ich kurz vor meinem Abitur stehe und noch nicht genau weiß, welchen Beruf ich später ausüben möchte.
Somit könnte ich einen guten Blick in den Beruf des Autors und den, des Rechtsmediziners bekommen.
Beide Berufe sind in sich einzigartig und abwechslungsreich, wodurch sich viele Gemeinsamkeiten ergeben könnten.
Auch würde mich interessieren, wie er mt seinen Erlebnissen in der Rechtsmedizin umgeht und was man noch verbessern könnte.

Es ist wirklich eine unglaubliche Chance, über die ich mich sehr freuen würde!


#46

OMG! Eine Führung durch die rechtsmed. Abteilung der Charité - ICH FLIPPE AUS! Das wäre mein absoluter Traum!!! Als Zuckerli dann auch noch persönlich vom Herrn Tsokos, besser geht nicht. Seine Bücher sind toll und ich bin ein totaler Medizin und Crime-Fan, dieser Gewinn würde quasi alle meine Vorlieben abdecken, denn Berlin ist natürlich auch immer wieder eine Reise wert! Ich würde mich so wahnsinnig über diesen Gewinn freuen!


#47

Oh oh oh! Was für ein Wahnsinnspreis!!!
Ich wollte schon immer gerne mal in die Rechtsmedizin! ich wollte schon immer gern mal in die Charité! Und jetzt das: Rechtsmedizin in der Charité in Berlin und das auch noch mit Michael Tsokos!!! Das ist ja wie ein Lottogewinn. Das möchte ich unbedingt gerne gewinnen.


#48

Oh mein Gott, was für ein hammer Gewinnspiel! Ich liebe die Bücher von ihm und was ich am besten daran finde ist, dass es keine reine Fiktion ist, sondern True Crime. Und ich finde es so spannend, was er zu erzählen hat, was er schon alles “auf seinem Tisch liegen” hatte. Und eine Führung durch die Pathologie ist ja wohl der Knaller. Da bekommt man sonst nie wieder die Chance zu. Ich denke danach würde ich bei jedem Buch, dass ich lese, noch viel bessere Bilder vor Augen haben. Wie super spannend!


#49

Wer möchte nicht schon morgens um 8 Uhr im Büro mit den Worten "Kollege… natürlicher Tod oder nicht?", bezogen auf diverse Zeitungsartikel, begrüßt werden.

Keine Wasserleiche entgeht dem rechtsmedizinisch geschulten Blick unserer Kollegin, jede ausgestellte Mumie lässt ihr Herz höher schlagen, kein rechtsmedizinisches Literaturmanifest bleibt ungelesen und unerwähnt.

Dabei fiel der Name Michael Tsokos in, auch für Laien, einprägender Häufung. Die rechtsmedizinische Abteilung der Charité in Berlin mutete in ihren Schilderungen in ehrfürchtiger Art und Weise an, als sei es das Mekka.

Nach sieben gemeinsamen Jahren in einem Büro, ist uns unsere Kollegin, in ihrer unverwechselbaren Art, ans Herz gewachsen und wir sind uns sicher, dass ein Treffen mit Michael Tsokos eine kaum übertreffbare Versüßung ihres Alltags zwischen Büro und morbiden Grundthematiken wäre.

Wir kennen niemanden, der sich in seiner Freizeit, seit mehreren Dekaden so voller Hingabe einem Thema widmet und immer noch so dafür brennt. Da sie so ein grundaufrichtiger und hilfsbereiter lieber Mensch ist, würden wir es ihr von Herzen gönnen und wünschen.


#50

Wo bekommt man sonst diese Gelegenheit?
Die rechtsmedizinische Abteilung bietet uns sehr selten (falls überhaupt) ein Tag der offenen Tür an und ich finde es definitiv interessanter als Grüne Woche.
Eigentlich ist es ein MUSS für mich, da ich Thriller sehr gerne habe, auch von den zwei “Kontaktpersonen” von Prof. Tsokos: Dr. Fitzek und Dr. Etzold.
Ich würde auch gerne über diese Begegnung schreiben…
Danke


#51

Ich würde sehr, sehr gerne bei dem Rundgang durch die rechtsmedizinische Abteilung dabei sein! Michael Tsokos zu treffen und ihm Fragen über seine Bücher zu stellen wäre die absolute Krönung! Zwei Bücher habe ich bereits von ihm und würde diese gerne signieren lassen. Ich bin aus Gastein in Österreich und würde auch selbst für die Anfahrtskosten aufkommen, falls das Gewinnspiel nur Anfahrt innerhalb Deutschlands beinhaltet.


#52

Ich würde diesen Gewinn besonders meiner Frau gönnen und weiterreichen, die schon seit Jahren begeistert jedes neue Buch verschlungen hat und sogar hobbymäßig rechtsmedizinische Vorträge besucht. Pünktlich zum Abschluss einer zeitintensiven Fortbildung könnte sie dann die Tage in Berlin ganz gut gebrauchen.


#53

Ich hab bis jetzt leider nur ein Buch von Tsokos gelesen,war aber total begeistert und würde mich riesig über das Treffen und die Führung freuen.Ich möchte schon seit längerem mal die Charité besuchen und dies wäre die perfekte Gelegenheit.
Da ich selbst aus der Pflege komme,interessiert mich natürlich auch die rechtsmedizinische Abteilung brennend.


#54

ich würde das Treffen mit Michael Tsokos sehr gerne gewinnen, weil ich 1. seit seiner Zusammenarbeit mit Sebastian Fitzek ein Riesenfan von ihm bin weil ich 2. aus Berlin komme und die Anfahrt daher nicht so weit ist und 3. weil ich super gerne über Literatur blogge und alles verschlinge, was mir in die Hände kommt


#55

Ich liebe die Bücher von ihm und auch den Film fand ich super umgesetzt und sehr gelungen. Die Arbeit von ihm finde ich total interessant und eine Führung durch ihn persönlich wäre ein absolutes Highlight. Ist ja sonst ein Bereich, der nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist. Meine Freundin würde sich darüber auch riesig freuen. Mit ihr habe ich mir den Film im Kino angeschaut .


#56

Ich bin vor Jahren auf Michael Tsokos aufmerksam geworden, da ich aus dienstlichen Fortbildungszwecken „Deutschland misshandelt seine Kinder“ gelesen habe. Ich bin im Kinderschutz beim Jugendamt tätig und die von ihm beschriebenen Fakten glichen sich mit meinen Alltagserlebnissen und waren mir eine große Hilfe. Daraufhin habe ich seine Bücher und Fachartikel verschlungen. Er schreibt anschaulich, nüchtern und sachlich, immer pietätvoll und damit hat er mich in seinen Bann gezogen.
Wie phantastisch wäre es, ihn an seiner Wirkungsstätte, der Charité besuchen zu dürfen und mit ihm ins Gespräch zu kommen!


#57

Was für ein SUPER Gewinn! Warum ich sooo gerne gewinnen würde :thinking: ? Da fallen mir ja 1000 Gründe ein, mindestens. Also 1. Ich fände es sehr toll Michael Tsokos persönlich zu begegnen und mir mein Buch signieren zu lassen. 2. Ich war noch nie in der Charitè (Gott sei dank), aber als Besucher gerne :ambulance:. 3. Ich bekomme noch die Gelegenheit umsonst nach Berlin zu fahren :star_struck:. Als Krönung noch das neue Buch :books:. Also nun höre ich lieber auf euch zu langweilen :sleeping:. Aber ich würde sehr gerne, wie alle anderen auch, gewinnen.


#58

Ich würde Michael Tsokos gerne treffen und seinen Arbeitsplatz gerne sehen, weil er den interessantesten aber auch einen der härtesten Jobs hat. Seine Bücher habe ich alle gelesen und bin total begeistert von ihnen.


#59

Ich habe Jura studiert und mein absolutes Highlight der Ausbildung war (neben forensischer Psychiatrie) die Vorlesung “Rechtsmedizin für Juristen” sowie später die Einladung von Professor Eisenmenger, einmal neben ihm an einer Obduktion teilzunehmen. Vielleicht habe ich schlicht das falsche Studienfach erwischt. Heute freue ich mich immer riesig, wenn ich Professor Tsokos etwa auf der Gästeliste der NDR Talk Show sehe - und würde mich noch mehr freuen, ihn und die Charité einmal kennenzulernen.


#60

Wow, das ist eine großartige Chance, die ich mir nicht entgehen lassen will. Ich wäre super gerne dabei, weil ich noch nie eine rechtsmedizinischen Abteilung besucht habe. Das muss wahnsinnig spannend sein… Und Michael Tsokos persönlich kennenzulernen ist dann die Kirsche auf dem Sahnehäubchen. :wink:


#61

Mein Partner hat beruflich mit Spurenauswertung und Obduktionsberichten zu tun, daher wäre er total interessiert, Herrn Tsokos und die Rechtsmedizinische Abteilung einmal live zu sehen.
Desweiteren ist mein Partner ein großer Freund seiner Bücher und würde sicher gerne die eine oder andere Frage stellen.