Forum

Gewinne ein Treffen mit Michael Tsokos in Berlin!


#21

Ist das auch bestimmt kein Aprilscherz? Gerade Charité, gerade Berlin, gerade True Crime, gerade Michael Tsokos - da muss man doch mitmachen. Ich drück mir selbst die Daumen!


#23

Wow, was für ein spannendes Gewinnspiel.

Ich wollte lange Zeit als Jugendliche Pathologin werden, da ich dieses Aufgabengebiet sehr spannend finde. Leider bin ich weder Pathologin werden, noch hatten ich je Einblicke in eine pathologische Abteilung. Zudem bin ich ein großer Kriminalfan und würde mich deshalb sehr über ein real life Treffen mit dem Autor Michael Tsokos freuen.


#24

Bereits die ersten Lesestunden im gemeinsamen Projekt von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos waren spannend, die folgenden Solos von ihm nicht minder. Und zu gern würde ich Herrn Tsokos mal persönlich kennen lernen und im Rahmen dieses Gewinnes die eine oder andere Frage stellen. Also, bitte “zieht” meinen Namen. :slight_smile:


#25

Wow! Ich werd verrückt! Was für ein mega Gewinnspiel ist das denn bitteschön?!
Alsooo … puuuhhh… durchatmen. Abgeschnitten ist ungelogen eines meiner Lieblingsbücher (ich mag auch Fitzek unheimlich gern). Den Einschlag von Michael Tsokos hat man aber durchaus gemerkt. Es war kein klassischer Fitzek. Paul Herzfeld war auch eine unheimlich tolle Figur - ich habe mit ihm gelitten und gehofft. Als der Film dazu rauskam, bin ich ja schon ausgeflippt. By the way: Endlich mal wieder eine tolle Verfilmung, endlich ein guter Thriller und endlich eine spitzenmäßige, deutsche Produktion! Auch den Cameo-Auftritt von Michael Tsokos fand ich genial. :smiley:
Gewinnen möchte ich also zum Einen, weil ich all die o.g. Sachen super fand und ich außerdem total gern eine Führung hätte. Ich arbeite im Bereich der Projektförderung für die Gesundheitsforschung. Die Charité begegnet mir beruflich also öfter. :slight_smile: Außerdem wollte ich total gern mal Ärztin werden. Bei einem Praktikum habe ich leider mitbekommen, dass ich nicht unbedingt Blut sehen kann… etwas hinderlich. Das ist mittlerweile jedoch besser geworden, aber zum Medizinstudium hat es nicht gereicht. Diese Führung würde mich also auf so vielen verschiedenen Ebenen interessieren und glücklich machen, dass ich jetzt mit Anlauf in den Lostopf springe. :slight_smile:


#26

Mit Michael Tsokos, das ist das Erlebnis, den bekanntesten Rechtsmediziner und seine Erzählungen in der rechts medizinischen Abteilung im Charité und dann noch in Berlin zu erleben, ganz großer Krimi, tolltolltoll


#27

Ich lese gerne Mord und Totschlag. Auch seine Bücher. Über diese Führung würde ich mich sehr freuen. Habe da keine Berührungsängste. Meine jüngere Tochter lebt in Berlin- die könnte ich dann noch besuchen. Da wünsche ich mir: viel Glück. Danke für diese tolle Aktion


#28

Wahnsinn! Ich bin absoluter Crime-Fan und ein Rundgang in der Charité mit persönlicher Führung und Erläuterung wäre der absolute Wahnsinn. Da wäre ich wirklich sehr gerne dabei, zumal ich immer noch an der Konzeption meines ersten Krimis sitze… :slight_smile:


#29

Ach schade, dabei war ich gerade Feuer und Flamme. Ich hoffe, dass jede/r Teilnehmer/in gesehen hat, dass es um einen Montagabend handelt. Da ich keine Urlaubstage mehr habe und die wahrscheinlich jeder dafür braucht, der außerhalb von Berlin wohnt, nehme ich leider nicht Teil.


#30

Wow, was für ein genialer Preis. Das wäre ja wirklich mal ein Erlebnis, mit einem Fachmann die rechtsmedizinische Abteilung Charité erklärt zu bekommen. Ich liebe seine Bücher, finde es spannend, dass er als Insider einen besonderen Blick auf die rechtsmedizinische Seite der Handlung bieten kann. Eine einmalige Gelegenheit, bei der ich aus dem Daumendrücken nicht herauskommen werde.


#31

Wow, erst ein Mal vielen dank für dieses wahnsinnig tolle Gewinnspiel. Das Buch „ Abgeschlagen“ steht schon auf meiner Wunschliste. Ich lese sehr gerne solche Bücher und vor allem finde ich den Beruf, Rechtsmediziner, extrem spannend, auch wenn ich ihn selbst nicht ausüben könnte. Ich bin Medizinstudentin und habe wahnsinnig viele Fragen , noch dazu eine Führung in der Charité , das stelle mir sehr interessant vor.


#32

Wow! Ein Wahnsinns-Gewinnspiel. Und ich habe noch Urlaubstage übrig. :wink:

Und bei einem Gewinn würden sich gleich zwei Wünsche erfüllen. Zum einen das Treffen mit einem erfolgreichen Autor und zum anderen auch noch einen Einblick hinter die Kulissen der Rechtsmedizin. Ein total spannendes und interessantes Thema. Ich lese gerne true-crime und auch im Fernsehen schaue ich gerne Dokumentation wo es um Verbrechen und deren Aufklärung geht. Einfach hochinteressant. Das mal live zu sehen, zu erklären bekommen und Fragen stellen zu können wäre so super. Ich würde mich wahnsinnig darüber freuen. :smiley:

Daher versuche ich mein Glück und schmeiße mein Los mal in die Lostrommel. :wink: Danke für dieses tolle Gewinnspiel. -


#33

Michael Tsokos ist ein begnadeter Erzähler. Von daher wäre ein “Rundgang” gemeinsam mit ihm an seinem Arbeitsplatz ein tolles Erlebnis, wo ich gerne dabei wäre.


#34

Ich bin ein totaler True Crime Fan und interessiere mich sehr für die Arbeit von Rechtsmedizinern und Pathologen usw. Ausserdem würde mich ein Rundgang durch die Rechtsmedizin der Chariete sehr interessieren, weil man da als “Normalbürger” normalerweise nicht die Gelegenheit dazu hat.
Herrn Tsokos durfte ich schon bei 2 Lesungen live erleben und es war jedesmal ein echtes Vergnügen gewesen, was ich sehr gern wiederholen würde. Außerdem ist Berlin so eine tolle Stadt, dass sich ein Besuch dahin immer lohnt!


#35

Ich liebe die Stadt Berlin und die Bücher von Sebastian Fitzek. In der Chariete war ich noch nie,wäre auch interessant.


#36

Ich habe Michael Tsokos mal einen Krimifestival erlebt und seitdem ein großer Fan, der alle Bücher verschlingt . Eine Führung mit diesem großartigen Menschen und dabei Einblicke in seine Tätigkeit zu erhalten, der der ultimative Glücksgriff . Ein so sympathsicher, humorvoller Mensch der dabei solch spannende Thriller schreibt , ist einfach einzigartig . Ich hoffe sooo sehr zu gewinnen . :four_leaf_clover:


#37

Die Bücher von Michael Tsokos sind einfach der Hammer. Man kann sie nicht weglegen, auch die zusammen mit Fitzek geschriebenen.
Dieses Treffen wäre absolut super und ich würde meine Mama mitnehmen, da sie ebenso ein Fan von Tsokos ist.


#38

Ich gewinne eh nicht.Würde ich hierfür eine Chance sehen, gäbe es hier nicht genug Platz, um alles aufzuzählen. Viel Glück allen anderen💖


#39

Wow, das ist ja mal eine unglaublich coole Aktion. Ich habe bisher jedes Buch von Michael Tsokos gelesen und kann es kaum erwarten, wenn endlich der neue Band erscheint.
Durch Herrn Tsokos habe ich die Leidenschaft für Thriller wieder entdeckt und seine Werke einfach nur verschlungen. Daher würde ich mich riesig freuen, ihn persönlich einmal zu treffen.

Ich wünsche auf jeden Fall allen Teilnehmern viel Glück <3


#40

Mir gefallen seine Romane sehr gut und als Thriller - Autorin bin ich an das neue Werk und ein Treffen sehr interessiert. Liebe Grüße Astrid Korten


#41

Ich habe fast alle Bücher seine Bücher gelesen und bin einfach immer und immer wieder begeistert. Der Schreibstil ist immer fesselnd, die Spannung mit Händen greifbar. Besonders „Deutschland misshandelt seine Kinder“ hat mich sehr bewegt (und nachhaltig erschüttert!) und ich würde gerne wissen, ob sich zwischenzeitlich Verbesserungen ergeben haben, was er fühlt, wenn er ein solch armes Würmchen auf seinem Tisch hat und wie er das verarbeitet.

Außerdem würde ich noch gerne mehr zu den Unterschieden von der Realität und der Fiktion in seiner Arbeit kennenlernen (ich erinnere mich, dass er irgendwo beispielsweise berichtete, dass Rechtsmediziner natürlich keine Mentholpaste nutzen und was geschehen würde, wenn sie es immer täten….)
Ich war noch nie in einem rechtsmedizinischen Institut und das, obwohl ich als Kind/Jugendliche immer Rechtsmedizinerin werden wollte, bis ich mich mal richtig damit beschäftigt hatte :slight_smile: Danach habe ich mich auf das Bücher und Serien mit dieser Thematik beschränkt.

In Berlin war ich auch schon fast 10 Jahre nicht mehr, die Charité habe ich noch nie mit eigenen Augen gesehen, obwohl ich davon schon so viel in verschiedensten Genres gelesen habe.

Das wäre rundum einfach nur ein super und sicherlich auch unvergessliches Erlebnis.

Dafür würde ich auch gerne einmal mit dem Zug quer durchs Land reisen - mindestens 7 Stunden Fahrt oneway, wenn die Bahn so fährt wie sie eigentlich soll :slight_smile: . Da die Veranstaltung am Abend wäre, hätte ich ja einen guten Puffer, da ich direkt morgens losfahren würde und während der Fahrt könnte ich ein mega Fragenkatalog entwickeln könnte bzw. auf der Rückfahrt hier schon mal berichten :slight_smile: .